Der Löffel

Rabbi Mendel war sehr arm. Seine Armut war so groß, dass seine Frau ihr Seelenheil dafür aufs Spiel setzte und dass er sehr hart mit seinen Kindern umging. Dann wird folgende Geschichte über ihn erzählt:

An Rabbi Elimelechs Tisch vergaß einmal der Diener, Rabbi Mendel, der zu Gast war, einen Löffel hinzulegen. Alle aßen, nur er nicht. Der Zaddik bemerkte es und fragte: “Warum ißt du nicht?” ” Ich habe keinen Löffel”, sagte er. “Sieh”, sprach Rabbi Elimelech, “man muß auch einen Löffel verlangen und gar eine Schüssel.” Rabbi Mendel nahm das Wort des Lehrers in sein Herz auf. Von diesen Tag an wandte sich sein Los.

aus Martin Buber: Die Erzählungen der Chassidim, S. 583
Manesse Verlag, gebunden, 848 Seiten, Eur 26,90
zu bestellen bei TRIO Bücher, Spiele und Musik für mehr Leben.