Wenn beim Laptop ein Fatal Error auftaucht, dann geht gar nichts mehr: Früher gab es einen blauen Bildschirm, heute hängt sich der Laptop auf, macht gar nichts mehr und es hilft nur noch das Ausschalten. Im besten Fall hört das Programm einfach auf zu arbeiten und gibt eine Fehlermeldung heraus. Eine Ursache für einen Fatal Error: Das Programm ist über fehlerhaften Programmcode gelaufen.

Auch in unserem Leben gibt es fehlerhaften Programmcode. Meistens läuft alles perfekt. Man hat sein Leben im Griff und es spult sich mehr oder weniger gut ab. Und dann gerät man plötzlich in bestimmte Lebenssituationen und immer in diesen Situationen wird ein bestimmter Programmcode aufgerufen, der fehlerhaft ist.
Und immer wieder reagieren wir gleich, erzeugen einen Fatal Error und kommen nicht weiter.

Das Wort “Fatal” gibt einen Hinweis darauf, von welcher Art dieser Fehler ist. “Fatal” bedeutet “Schicksalhaft”. Man könnte auch sagen: “Das war schon immer so.” Oder: “Und das wird für immer so bleiben.” Oder in seiner mächtigsten Form: “Das war schon immer so und es wird auch immer so bleiben.”. Es ist unser Schicksal, dass der Fatal Error in unserem Leben uns immer wieder zum Programmabruch zwingt.

Das Schicksal ist beinahe die mächtigste Gewalt. In jeder Weltanschauung, in jeder Religion, in jedem Mythos ist das Schicksal mächtiger. Selbst die Götter müssen sich dem Spruch der drei Schicksalgöttinnen fügen: Wenn sie den Faden abschneiden, ist es auch für die Götter vorbei. Aber es ist nur beinahe die mächtigste Gewalt. Denn es ist das Schicksal jedes Menschen, dass er sterben muss. Wenn Jesus aber von den Toten auferstanden ist und Menschen von den Toten auferweckt hat, dann gibt es kein Schicksal mehr, dem wir uns beugen müssen. Das ist die großartige Botschaft des jüdischen Volkes: “Du hast immer ein Wahl!”. Wir sind nicht an unser Schicksal gebunden, sondern wir können uns durch Gottes Hilfe vom Schicksal lösen.

Wenn wir in unserem Leben also einen Fatal Error erzeugen, weil wir zum x-ten Mal über fehlerhaften Programmcode gelaufen sind, dann können wir diesen Programmcode korrigieren lassen und austauschen. Dazu müssen wir verstehen, wie dieser fehlerhafte Programmcode in unser Leben gekommen ist.

Du hast in Deinem Leben – vielleicht schon als Kind – eine sehr schmerzhafte Erfahrung gemacht. Du hast Dich verbittert und triffst eine Entscheidung und machst eine Festlegung: “Nie wieder werde ich…” “Das wird immer wieder passieren.”.

Vielleicht sind es Deine Eltern, Deine Geschwister, Deiner Klassenkameraden, Dein erster Freund gewesen, die Dich unsagbar tief verletzt und enttäuscht haben. Oft passiert es dann, dass Du dann einen fehlerhaften Programmcode installierst:

“Wenn mich jemand so verletzt, dann kann das nur bedeuten, dass ich nichts wert bin!”
“Nie wieder werde ich jemanden vertrauen, damit ich nie wieder enttäuscht werden kann!”
“Wenn ich nicht so häßlich wäre, dann würde er mich immer noch lieben”
“Ich bin ja auch ein Tolpatsch und ich habe es nicht anders verdient”
“Ich werde nie einen Mann oder eine Frau finden, die mich liebt. Immer werden sie mich verlassen”
“Nur wenn ich etwas Besonderes leiste, bekomme ich die Anerkennung von anderen”
“Nur wenn Männer mich begehren, bin ich etwas wert”
“Wenn ich nur schlanker, reicher, klüger, stärker… wäre, dann wäre ich jemand”
“Ich werde nie glücklich sein”
usw. usw. usw.

Kommen Dir diese Sätze bekannt vor? Kennst Du ähnliche Sätze? Poste sie unter diesen Artikel, dann füge ich sie ein.
Diese Sätze sind ja nur Beispiele für viele.

Man kann diese Dinge nennen, wie man will. Fehlerhaften Programmcode. Selbsterfüllende Prophezeiungen.
Im Gründe sind es Flüche. Manchmal ist ein fehlerhafter Programmcode ein Schadcode, der bewußt von Hackern auf den Laptop gebracht wurde.
Man kann sich jetzt viele Gedanken darüber machen, ob Menschen uns verfluchen können.
Das ist aber heute nicht der Punkt. Meistens verfluchen wir uns selbst. Meistens installieren wir den fehlerhaften Programmcode selbst.

Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst. Wann immer Dein Leben über Deinen fehlerhaften Programmcode läuft, wirst Du einen Fatal Error erzeugen.
Alles läuft gut und dann lernst Du jemanden kennen und dann rufst Du diesen Programmcode auf: “Er wird mich wieder verlassen”.
Du wirst Dinge tun, um diesen Schmerz zu vermeiden. Du wirst Dein Herz nicht wirklich öffnen, damit es nicht erneut verletzt werden.
Du wirst anfangen zu klammern. Du wirst anfangen, Dein Leben zu verbiegen und machst Dich gefügig.
Was immer Du tust aus diesem “Er wird mich wieder verlassen” heraus: Er wird Dich dann wirklich verlassen.

Doch es gibt eine gute Nachricht. Dein Fatal Error muss nicht Dein Schicksal bleiben. Du kannst den fehlerhaften Programmcode korrigieren lassen.

Manchmal reicht eine schlichte Entscheidung: Ab heute werde ich anders denken!
Manchmal brauchst Du Hilfe von anderen und Du brauchst einen Zeugen und gemeinsames Gebet, um Dich von Deinem Schicksal zu lösen.

Manchmal ist das der Programmcode schon so sehr in Dir verwurzelt, dass Du Seelsorge brauchst.
Eine Zeitlang brauchst Du jemanden, der zusammen mit Dir aufdeckt, welche falschen Entscheidungen und Festlegungen Du in Deinem Leben getroffen hast.
Gemeinsam müsst Ihr dann entdecken, welche besseren Entscheidungen Du für Dein Leben treffen kannst.

Bei all diesem kannst Du auf die Kraft Gottes vertrauen, der Dir helfen will, Dein Leben von diesem fehlerhaften Programmcode zu befreien.
Gott will nicht, dass Dein Leben immer wieder in einem Fatal Error endet, sondern er will, dass Du ein gutes, gelingendes, gesundes Leben mit erfüllenden Beziehungen hast. Gebe Dich nicht mit weniger zufrieden!

Entdecke mehr:

Was ist ein Fatal Error auf dem Laptop: http://en.wikipedia.org/wiki/Fatal_error
Bücher von Joyce Meyer, die das vielleicht am besten erklärt, wie man neue, gute Entscheidungen trifft.
http://www.meintrio.de/database/showproducts.php?ShopID=Aspringhut&Categories[]=2&Categories[]=55&Categories[]=156&Categories[]=243
Über den Zusammenhang von Schicksal, Hoffnung und Totenauferweckung: https://a.springhut.de/?page_id=64
(Wenn Du meine Argumentation in der Kürze nicht verstehst, dann gibt es da die lange Version)
Was Gott über Dein Leben denkt: https://a.springhut.de/?page_id=349