Zu einer guten Erziehung gehört es – jedenfalls wenn man keine Indigokinder großziehen will – dass man Kinder zur Freundlichkeit und Höflichkeit erzieht. “Bitte” sagen gehört da zu den ersten und wichtigsten Lektionen.

Nun auch darin wird man enttäuscht: “Bitte” hatte früher die Bedeutung von “Drängen”, “Zwingen”, “Fordern” und tatsächlich: Manchmal ist eine Bitte auch so gemeint. “Ich habe doch ‘Bitte’ gesagt. Wie kannst Du es wagen, es mir nicht zu geben?”

Und so sind wir doch wieder bei den Indigokindern gelandet. Die werden dafür bewundert, dass sie genau wissen, was sie wollen und sich das nehmen – ohne Rücksicht auf Verluste. (1)

Quellen:
(1) Lee Carroll / Jan Tober: Die Indigokinder, S.23